Kombinationsanlagen

Kein Spritzsystem kann alle Werkstoffe (Keramik, Metalle, Kunststoffe und Cermets) zu qualitativ hochwertigen Schichten verarbeiten und gleichzeitig mit wirtschaftlich vertretbaren Kosten produzieren.
Allerdings muss ein moderner Spritzbetrieb alle Arten thermisch gespritzter Schichten anbieten können, um wettbewerbsfähig zu bleiben.


Die Lösung bietet ein Steuerschrank im Dualsystem.


Hier werden über Massenflussregler zwei verschiedene Spritzsysteme gesteuert. Plasma und HVOF. Da das HVOF-System von S-PRO sowohl mit Gas als auch Kerosin betrieben werden kann, stehen somit drei unterschiedliche Spritzverfahren zur Verfügung.
Auch konventionelle Draht- und Pulverflammspritzpistolen können ebenso angesteuert werden.
Die Vorteile: Diese Möglichkeit ist wesentlich preiswerter als zwei (oder sogar drei) einzelne Systeme und zudem spart die Nutzung gleicher Komponenten, wie etwa des Steuer- und Gasschranks oder des Wärmetauschers, Platz im Spritzbetrieb.